Wir reden meist von gesunder Ernährung, wenn es um unsere Gesundheit geht. Doch ist eine ausgewogene Ernährung und ein wenig Sport nicht alles, was uns zurück zur Gesundheit oder in Balance bringt.

Stelle Dir doch mal ein Fisch im Aquarium vor


Luft, Wasser, Sonne Deine Nahrung

Stelle Dir doch mal einen Fisch im Aquarium vor. Du gibst ihm die beste Fischnahrung, die es auf dem Markt gibt. So richtig in Bioqualität und so unverarbeitet, wie möglich. Aber was denkst Du, was passiert, wenn Du eine der folgenden Variablen änderst?

 

  • Das Wasser im Becken ist von sehr schlechter Qualität
  • Die Sauerstoffzufuhr im Aquarium ist nicht vorhanden
  • Das Aquarium steht im Dunkeln und kein Sonnenlicht erreicht es

 

Nun kenne ich mich nicht so gut mit Aquarien und Fischen aus. Ich bin mir aber ziemlich sicher, das so ein Aquarium ein kleines komplexes System ist. Ohne ausgefeilte technische Unterstützung könnten wir dem Fisch im simplen Glasbecken keinen Lebensraum bieten. Es braucht das Nachahmen eines natürlichen Ökosystems.

Nun denke Dir, Du bist der Fisch im Glasbecken.

 

Genau, wie für den Fisch ist sauberes Wasser, frische Luft und Sonnenlicht essentiell für Dich. Sie sind wie Nahrung. Du brauchst alle diese vier Elemente um zu leben!

Bekommst Du alle Elemente jeden Tag?

Das moderne Stadtleben lässt nicht immer zu, dass wir genau diese Dinge bekommen. Hier sind wir meist weit entfernt von reinem Quellwasser und frischer Luft.

 

Sauberes Wasser für einen sauberen Körper

 

Die Wasserqualität unseres deutsches Trinkwasser ist relativ gut. Würde das Wasser allerdings noch einmal durch einen Filter laufen, bliebe im Filter noch so einiger Dreck hängen. Den sehen wir normaler Weise nicht. Die Rückstände, die sich noch in unserem Trinkwasser befinden sind  gruselig. Von Antibiotika bis hin zu Hormonen und Pestiziden kannst Du alles finden. Dinge die wir auf keinen Fall in unserem Körper haben wollen.

Wasser soll unseren Körper durchspülen und gehört zur Eliminierung von Schadstoffen aus unserem Körper dazu. Doch wenn wir Schadstoffe mit Wasser zuführen, wie sollen wir mit ausreichend Wasser unseren Körper reinigen?

Wer richtig reines Wasser haben möchte, aber nicht ständig Glasflaschen an Wasser nach Haus in den fünften Stock schleppen möchte, dem ist mit einem Umkehrosmosefilter für den Wasserhahn geholfen. Dieser wurde ursprünglich von der NASA entwickelt und gilt als der beste Filter. Andere Filter können dagegen leider meist einpacken. Etwas kosten tut so ein Filter schon, aber eine Anschaffung lohnt sich.

 

Reine Luft für einen klaren Kopf

Sauerstoff

Frischer Sauerstoff ist wichtig. Und am besten ist der Sauerstoff, den wir auf dem Land in unsere Lungen bekommen. Denn im Gegensatz zur Stadtluft, bekommst Du auf dem Land eine ordentliche Portion an Phytonziden. Das sind kleinste Moleküle von Pflanze, die z.B. an die Luft abgegeben werden und einen nachweislich beruhigenden Effekt auf unser Nervensystem haben. Ein „Bad“ im Wald kann Wunder für die Gesundheit bewirken. Daher kann man sich die Pflanzen ins Wohnzimmer holen oder man probiert einen Diffuser mit Aroma.

Plagen Dich Allergien oder lebst Du in einer Stadt, dann ist die Luft aber nicht so rein, wie man das gerne möchte. Bei Allergien belastet uns die Luft meist sogar eher. Mein Freund hat in Deutschland ziemlich mit den Pollen und Gräsern zu kämpfen. Ein Luftfilter kann etwas Abhilfe schaffen und die Luft reinigen. Nicht nur von Pollen, auch von anderen winzigen Schmutzpartikeln, die in der Luft rumflliegen. Meinen Freund hat es Nachts etwas ruhiger schlafen lassen.

Philips Luftfilter

 

Reichlich Sonne für das Wohlbefinden

Sonnenstrahlen sind wichtig. Wenn sie uns fehlen, wie zum Beispiel im Winter, merken wir schnell, wie unsere Laune etwas absinkt. Doch ist ausreichend Sonnenbestrahlung auch wichtig, um Vitamin D zu produzieren. Vitamin D über die Nahrung aufzunehmen ist schwierig, daher muss unser Körper es selbst produzieren. Dies tut er mit Hilfe der Sonne -eine wichtige „Nahrungsquelle“ für uns.

Sonne Vitamin D

Unsere moderne Lebensweise in Städten und innerhalb unserer vier Wände sorgen nicht gerade dafür, dass wir mit genügend UV-B in Berührung kommen. Wenn wir es dann doch mal tun, zeigen wir -außer eventuell im Sommer- nicht genug Haut, um von der Kraft der Sonne zu profitieren. Auch zeigt, dass der ständige Einsatz von Sonnencreme (aber bitte nicht fahrlässig werden!) und der Smog in manchen Städten die Synthese von Vitamin D in unserer Haut negativ beeinflusst, da einfach nicht genug Sonnenlicht durchdringen kann. Daher leiden so einige unter uns an einem Vitamin D Mangel. Dieser führt oft zu mieser Stimmung, Depression, ein geschwächtes Immunsystem und Kreislaufprobleme.

 

Was bedeutet das also für uns?

 

Besonders in den Monaten März bis Oktober sollten wir jede Sonnenstunde nutzen und rausgehen. Es braucht zirka 25% an Körperfläche, damit genügend Vitamin D produziert werden kann. Sonnencreme ist wichtig. Besonders dann, wenn wir uns lange in der prallen Sonne aufhalten wollen. Doch blockiert Sonnencreme die Synthese von Vitamin D. Je nach Hauttyp hat er Körper einen Eigenschutz, der uns für eine gewisse Zeit vor der Sonne schützt, ohne dass wir Sonnencreme auftragen müssen. Wenn wir dann noch die Sonne zur Mittagszeit meiden, sollten wir keine gesundheitlichen Schäden davontragen. In den Wintermonaten reicht die Sonnenkraft leider nicht aus. Doch können wir uns in der wärmeren Jahreszeit ein kleines Vitamin D Polster aufbauen. Also raus an die frische Morgenluft!

Fazit:

Unsere Zellen brauchen Nährstoffe. Zu diesen Nähstoffen gehören habe nicht nur essbare Dinge. Damit alle Prozesse im Körper und den einzelnen Zellen funktionieren, braucht es genügend Sauerstoff, Wasser und Licht. Und das am besten ohne schädliche Stoffe. Ohne diese Variablen würden wir nicht lange überleben. Doch wie viel davon ist genug, ohne das sich das auf unsere Gesundheit bemerkbar macht? Beeinflusst ein zu wenig (oder zu viel an Schadstoffen in) dieser Elementen unseren Körper bereits, ohne das wir es bewusst wahrnehmen? Was ist eure Meinung dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*