Quinoa richtig zubereitet

Für manche ist Quinoa ein Superfood (wie z.B. für Hannah von Projekt:Gesund leben), für mich ist es ein super Korn, was nicht außergwöhnlicher ist, als Hafer und gehört seit einigen Jahren zu meinen Basics in der Küche. Fast so, wie Reis für die Asiaten.

•Warum es dann doch besonders ist?•

Es ist ein Pseudogetreide mit einer sehr hohen Energiedichte, welches schon seit ungefähr 8000 Jahren auf den hohen Ebenen der Anden von den Inkas angebaut und konsumiert wurde. Es gab den Inkas die Power in hohen Gebieten sehr lange zu laufen und zu arbeiten. Außerdem:

 

  • beinhaltet es alle 8 Aminosäuren, welches es zu einem vollständigen Protein machen
  • hat es ein außergwöhnliche hohes Verhältnis von Proteinen zu Kohlenhydraten
  • sehr viel B-Vitamine, Zink, Eisen, Kalium, Kalzium und Vitamin E
  • ist es glutenfrei und hervorragend verdaulich (weswegen es für mich eines der besten Körner ist)

Quinia roh ungekocht

 Wie du es verwendest •

Wenn Quinoa gekocht wird, bricht die äußere Schale auf und bildet eine leicht knusprige Spirale, während das Innere des Pseudogetreides weich und glasig wird. Diese zwei Eigenschaften machen es besonders lecker und vielseitig.

Um Zeit zu sparen, kannst du das Getreide in großem Mengen zubereiten und dich so noch ein paar Tage von den Resten ernähren. Es hält sich nämlich super im Kühlschrank. Du kannst es ganz einfach wieder mit etwas (Nuss-) Milch erwärmen und erhälst so ein geniales Frühstücksporridge. Für den süßen Gaumen, kannst du getrocknetes Obst, Nüsse oder Zimt hinzufügen.

Füge kleingeschnittenes rohes Gemüse und ein Dressing für einen kalten Salat hinzu (wie z.B. hier) oder vermenge es mit gekochten Gemüse aller Art, um ein warmes Gericht zu erhalten.

Du kannst damit auch anders kreativ sein, es mit Spinat oder Roter Beete (Schau dir mein Rote Beete Quinoa an) mischen und so eine ausgefallenere Beilage zaubern.

Wie du Quinoa richtig zubereitest

Quinoa_leinfach_gekocht

  1. Spüle 1 Tasse Quinoa in einem feinmaschigen Sieb so lange, bis das Wasser klar ist. So entfernst du die Bitterstoffe (Saponin), die das Korn natürlich umgeben. Selbstverständlich wird Quinoa meist gewaschen bevor es verpackt im Supermarkt landet. Aber sicher ist sicher.
  2.  Fülle Quinoa mit 2 Tassen Wasser in einen Topf und bringe es zum Kochen. Reduziere die Hitze und lasse den Quinoa zugedeckt für weitere 15 Minuten köcheln oder eben so lang, bis das Wasser vom Quinoa aufgesogen wurde.
  3.  Nimm den Topf von der heißen Herdplatte und lasse ihn noch abgedeckt für weitere 5 Minuten stehen.
  4.  Lockere ihn mit einer Gabel auf und würze ihn nach belieben.

1 comment on “Wie du Quinoa richtig zubereitest”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*