Beauty body winter

{Schau Dir das Video zum Artikel an}

Hallo meine Schöne,

heute möchte ich Dir meine ganz persönliche Körperpflege vorstellen, bei der ich auf Naturkosmetik setzte. Wie in meinem ersten YouTube Video berichtet, wage ich mich teilweise Schritt für Schritt an dieses Thema ran, um vielleicht irgendwann mal komplett auf rein natürliche Produkte zurückgreifen zu können. Mein Ziel:

Meine Küche ist meine Bad, mein Bad ist meine Küche.

Manche Sachen zweckentfremde ich schon aus der Küche, um es im Badezimmer einzusetzen.

Andere Produkte kaufe ich als speziell „natürlich“ gekennzeichnet.

Ganz andere Beauty Produkte, wie z.B. bei meiner Haarpflege, fallen mir noch etwas schwer. (Wenn Du hier einen richtig tollen Tipp hast, freue ich mich riesig!)

 

Ist vegane Körperpflege gesünder?

Mittlerweile gibt es immer mehr Kosmetikfirmen, die auf vegane Produkte setzen.

Das ist soweit gut.

Doch führen sie uns gern in die Irre. Vegan bedeutet lediglich nur, dass keine Inhaltsstoffe von tierischer Herkunft enthalten sind und diese kosmetischen Produkte nicht an Tieren ausprobiert wurden. Ds sollte auch so sein!

Es heißt für uns jedoch nicht, dass diese gleichzeitig auch gut für Dich sind. Viele enthalten trotzdem noch sehr schädliche Inhaltsstoffe, die Deinen Körper auf langer Sicht sehr schaden können. Deswegen solltest Du nicht nur darauf achten, ob „vegan“ draufsteht, sondern tatsächlich auch auf die Inhaltsangabe schauen.

Inhaltsstoffe in Kosmetik

Sind günstige Körperpflegeprodukte genauso gut, wie teure?

Es gibt so viele Naturkosmetikfirmen auf dem deutschen Markt. Selbst die normalen Drogeriemmärkte führen so einige. Meist sind die Preise auch gut zu bezahlen. Doch gilt hier, dass man bei einem günstigen Preis doch die Qualität in Frage stellen sollte.

Es gibt für die Hersteller nämlich so einige Lücken, die sie ausnutzen können. So verkaufen sie uns meist ganz geschickt etwas als „natürlich“, was nicht natürlich ist. Alles Marketing! So wird ein Produkt grün verpackt, ein Foto einer Pflanze draufdruckt und betitelt mit Namen wie „Naturkosmetik“ oder „aus der Natur“. In Wahrheit können in all diesen Produkten nur 0,3% der Inhaltsstoffe aus der Natur stammen.

Ich stelle Dir heute meine liebsten Produkte für die tägliche Körperpflege vor.

Koerperpflege

Natürliche Körperpflege: Mein Duschgel

Nonique Schönheitsduschgel für anspruchsvolle Haut (3,95€)
Dieses Duschgel von Nonique (von DM) habe ich mir ganz zu Anfang gekauft. Es ist ganz gut, relativ preiswert und riecht gut. Mittlerweile sage ich aber, dass dort noch zu viele Inhaltsstoffe drin sind, die nicht unbedingt sein müssen. Wie Du beim nächsten Duschgel sehen wirst, geht es auch mit zehn oder weniger Zutaten.

Manna Duschgel mir Neroli (7,90€)
Auf dem Onlineshop von Manna bin ich sehr gern unterwegs. Mir gefällt die Philosophie des Unternehmens und die Inhaltsstoffe sind nicht nur so gering wie möglich gehalten, sondern sind auch des Titels Naturkosmetik würdig. Allerdings ist dieses Duschgel nicht ganz preiswert. Auch riecht die Sorte mit Neroli nicht ganz so gut. Aber nur zehn Zutaten sind unschlagbar.

Manna Seife (ab 5,30€)
Ob Seife mit Honig und Ziegenmilch oder Schokoladenseife, Manna hat Auswahl. Es mag für einige sicherlich seltsam sein ein reines Seifenstück zum Duschen zu nehmen, aber dafür sind besonders wenige Inhaltsstoffe enthalten und wirklich nur, was auch garantiert nicht schädlich ist. Der Preis ist okay. Ein Seifenstück hält gefühlte Ewigkeiten und besonders gut macht sich diese Seife auf Reisen. Diese kann man auch problemlos für das Gesicht verwenden. Ich habe momentan die Zaubergartenseife zur Körperpflege.

 

Natürliches Öl als Bodylotion

Ich verwende eigentlich keine Bodylotion mehr. Cremes sind meist schwer herzustellen und damit es auch wirklich cremig bleibt, müssen Stoffe hinzugefügt werden, damit sich z.B. Wasser und Öl nicht trennen. Das wäre keine schöne Bodylotion. Ich verwende anstatt dessen nur noch Öle.

Sesamöl
Jetzt im Winter verwende ich sehr gern Sesamöl. Es ist schön reichhaltig. Genau das richtige für die trockene, beanspruchte Haut. Gleichzeitig wärmt es auch ein wenig. Ich verwende ein Bio Sesamöl, um wirklich die beste Qualität zu bekommen. Eine Flasche ist hier relativ groß, bietet also reichlich Inhalt für zirka 9€. Man braucht auch nie wirklich viel Öl, daher reicht eine solche Flasche sehr lange. Auch andere Öle funktionieren super. Für mich funktioniert dieses im Winter allerdings am besten. Mandelöl z.B. lässt meine Haut schnell wieder trocken zurück. Besonders an den Beinen.

Weleda Körperöle (ab zirka 10€)
Auch habe ich zwei Körperpflegeöle von Weleda zu Hause. Die sind für den Anfang natürlich auch super. Hier werden verschiedene Öle gemischt und zusätzlich ätherische Öle für ein sinnliches Dufterlebnis beigemischt. Sie riechen himmlisch und haben auch noch tolle Eigenschaften. So wärmt das Arnika Öl* müde Muskeln nach dem Sport an kalten Tagen und das Lavendel Öl* beruhigt die Seele.

 

Natürliches Deodorant

Creme Deo von Manna (11,60€)

Ein gutes Deo zu finden ist nicht immer leicht. Besonders dann nicht, wenn es wirklich den Schweißgeruch bekämpfen soll, aber möglichst kein Aluminium beinhalten soll. Das Manna Deo enthält garantiert kein Aluminium (und hält Dich dadurch leider nicht vom Schwitzen ab). Enthalten sind ätherische Öle, die antibakteriell wirken und somit die Bakterien daran hindern, den Schweiß zu zersetzen. Das ist das eigentliche (stinkende) Problem. Eine Packung von 50ml ist nicht ganz billig, hält aber wirklich richtig lange. Man braucht nämlich nie viel. Ich habe mein Deo schon einige Monate und benutze es täglich.

Ich verwende es auch beim Sport. Bei mir wirkt es immer super. Andere sagen, dass es ein super Deo ist, aber beim Sport wird etwas stärkeres verlangt. Mein Liebling ist „Taufrischer Morgen“. Ausprobieren lohnt sich. Es gibt auch Probepackungen.

Was sind Deine liebsten Naturkosmetika für die Körperpflege? Mischst Du Dir vielleicht sogar einige Sachen selbst zusammen? Schreib es mir gern in die Kommentare.

Deine Julia

2 comments on “Meine natürliche Körperpflege im Winter”

  1. Hallo Julia,

    Vielen Dank für deine tollen Artikel und Ideen. Dein Blog ist ein wunderbarer Begleiter durch meinen Alltag und eine große Hilfe in Motivationstiefen 😉 ich habe die reinste Kosmetik Odyssee hinter mir. Immer auf der Suche nach Reinigungs- und Pflegeprodukten, die meine gestresste Haut nicht noch mehr ärgern. Und wieviel Geld man dabei ausgeben kann… Durch einen Tipp bin ich auf Dudu-Osun Seife gestoßen. Schwarze Seife in Afrika aus Kakaobohnenasche hergestelllt, max. 10 Zutaten und bei Bedarf auch Parfümfrei. Bekommt man auch auf Amazon für knapp 6 Euro und meine hält schon über ein halbes Jahr. Sie ist super zur täglichen Gesichtsreinigung aber man kann sie auch mal als Maske nutzen, da sie ganz wundervoll schäumt. Hab auch schon gehört, dass Leute sie als Shampoo nutzen, das habe ich aber nicht ausprobiert. Nach der Reinigung Pflege ich meine Haut mit Bio Kokosöl. Das zieht während dem Zähneputzen ein und meine Haut ist seitdem viel entspannter.
    Liebe Grüße,
    Esther

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*