Mehr ProduktivitaetSeien wir mal ehrlich, wer wünscht sich nicht mehr Zeit und gesteigerte Produktivität? Egal, ob Stundentin, Vollzeitarbeitnehmerin, Mutti oder Selbstständige, wir alle kennen das Problem mit der Zeit und den vielen Aufgaben.

Allerdings scheinen manche Frauen irgendwie mehr Stunden in ihrem Tag zu haben. Oder wie bekommen sie es hin, das geniale Projekt auf die Beine zu stellen, immer ihr selbstgekochtes Essen mitzubringen, gestern Abend ein super Date mit ihrem Schatz verbracht zu haben und jeden Tag ausgeschlafen sowie geschniegelt und gestriegelt auf der Matte zu stehen?

Hier kommt die bittere Wahrheit: Diese Frauen haben auch nur die üblichen 24 Stunden am Tag, gehen aber mir ihrer Zeit kostbarer um. Nun fragst Du Dich vielleicht, wie sie es dann machen?!

Dein Weg zu gesteigerter Produktivität

mehr produktivitaet

1. Planung 

Das offensichtliche erst mal zu Anfang. Planung ist alles. Das haben wir sicherlich schon tausend Mal gehört. Doch viele können immer noch nicht richtig planen. Komischerweise war das nie ein Problem für mich. Ich bin auch so ein Mensch, der alle Termine im Kopf behält. Trotzdem schreibe ich sie mir in einem Terminplaner auf. Ein guter Plan ist mein Favorit.

  • Puffer! • Ich mag es gar nicht, wenn Termine zu eng beieinander liegen und ich von Termin von Termin hetzten muss. Puffer einzuplanen ist notwendig, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Stelle Dir vor, ein Termin dauert länger und zum nächsten kommst Du zu spät. Nicht nur, dass Du total gestresst bist, auch dein Meeting Partner ist etwas launisch deswegen. Keiner wartet gern!
  • Me Time Diese kleinen Puffer kannst Du verwenden, um durchzuatmen, zu entstressen und eventuell mal eine Kleinigkeit zu essen. Es bringt Dir und Deinen Mitmenschen überhaupt nichts, wenn Du von Termin zu Termin hetzt und dabei eine Person ganz vergisst. Dich selbst! Selbstfürsorge ist extrem wichtig. Andere Menschen sind noch lieber mit Dir zusammen, wenn es Dir gut geht, weil Du auch selbst auf Dich acht geben kannst.

  • Wichtiges zu erst! Gebe deinen Tagesaufgaben ein Bewertungssystem und erledige Wichtiges sowie alles, was deine volle Aufmerksam erfordert am Morgen. Weniger wichtige Dinge und typische Zeiträuber solltest Du auf den Nachmittag verschieben. Ich schreibe so am Vormittag meine Blog Posts, Artikel oder ähnliches. Am Vormittag gibt es meistens 2h, wo wir am produktivsten und effektivsten arbeiten können. Das können wir schnell verpulvern. Daher lese und beantworte ich meine Mails lieber nach 15 Uhr. Das können nämlich enorme Zeiträuber sein.
  • Kein Multitasking Multitasking sind Stolpersteine! Besser ist es, wenn Du Dich auf eine Aufgabe konzentrierst und hierbei wirklich 100% gibst. Keine Aufgabe wird richtig gut erledigt, wenn Du nur 80% oder weniger Deiner Aufmerksamkeit reinsteckst. Daher plane für wichtige Aufgaben deine maximale Aufmerksamkeit ein.

2. Auszeiten von Internet und Social Media

Da wir gerade von Zeiträubern sprechen. Vollzeit-Bloggerin Hella von advance you style hat immer viel um die Ohren und muss sich ihre Zeit gut einteilen. Ihr ultimativer Tipp für mehr Zeit sind feste „Surfzeiten“. Wer kennt das nicht? Jeder verfällt gern dem Prokrastinieren auf YouTube und Facebook.

Unser Gehirn hat nur eine begrenzte Kapzität für die Aufnahme an Informationen am Tag. Diese verplempern wir schon am Morgen auf Instagram und Facebook. 

Konsequent zu sagen, dass man in bestimmten Zeiten nicht auf solche Seiten geht, können wahre Wunder an Produktivität vollbringen. Wer nicht ganz so konsequent mit selbst ist -wie ich zum Beispiel- kann sich eine der tollen Applikationen zulegen, die bestimmte Seiten für gewisse Zeit lahmlegen. Damit Du auch ja nicht in Versuchung gerätst. Dazu sind sie noch kostenlos: SelfControl oder Cold Turkey.

Gleiches gilt auch für deine Social Media Accounts auf deinem Smartphone!

Was sind Deine größten Hürden, um Aufgaben zu erfüllen? Wie viel Zeit verbringst Du auf Favebook und Co.? Was machst Du, um Deine Produktivität zu steigern?

1 comment on “Meine Tipps für mehr Produktivität | Teil 1”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*