Kartoffel-Spargel-SalatDer Frühling ist im vollen Gange und ich fühle mich endlich wieder motiviert und inspiriert leckere Rezepte zu entwickeln, die nicht immer unbedingt in die Kategorie „süß“ fallen.

Auch bei mir gibt’s mal Flauten, was die Rezeptentwicklung anbelangt. Die Motivation ist nicht immer so hoch. Dann gibt es eben oft das gleiche Gericht, weil das einfach keine Gehirnzellen mehr erfordert beim Kochen.

Ich muss auch zugeben, dass wir hier in Norwegen nicht gerade die bunteste Vielfalt an frischen Lebensmitteln haben. Da sind wir in Deutschland echt verwöhnt. Hier ist es normal im Supermarkt zwischen grünem und roten Apfel zu entscheiden. In Deutschland sind wir verwöhnt und dürfen oft zwischen fünf verschiedenen roten Apfelsorten entscheiden.

Aber ich möchte mich gar nicht beklagen. Es kann auch mal eine nette Abwechslung sein nicht immer zwischen tausend Produkten entscheiden zu müssen. Vielleicht ist das eine Zutat des Geheimnisses für mehr Lebensqualität. Who knows!?

 

Der etwas andere Kartoffel-Salat

leichter Kartoffelsalat

Doch eigentlich soll es hier um meinen leckeren frühlingshaften Kartoffel-Spargel-Salat gehen. Dieser passt perfekt zum Angrillen –bei den Temperaturen im April haben wir das sogar schon getan.

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Kartoffelsalat, wo sich Majonäse mit gekochten Kartoffel paart, ist dieser mal ganz anders. Die Kartoffeln werden im Ofen geröstet (alles im Ofen schmeckt gleich viel besser, oder?) und zusammen mit grünem Spargel, Rucola und einem leckeren Avocado-Pesto vermischt. Von Natur aus gluten- und milchfrei, was bei mir immer sehr wichtig ist. #pcos

Doch wollen wir nicht lange fackeln. Ab geht’s zum Rezept:

 

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 400g kleine Bio-Kartoffel (in Viertel oder Hälften geschnitten)
  • 6 Stangen grüner Spargel (in mundgerechte Portionen geschnitten)
  • 4 Handvoll Rucola
  • 1 kleine Handvoll Rosinen
  • etwas Öl zum Backen

 

Für das Pesto:

  • 1 reife Avocado
  • 1 lockere Handvoll frischer Koriander
  • 5 große Basilikum Blätter
  • 80ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

Heize Deinen Backofen auf 180°C vor. Gebe die Kartoffel auf ein Backblech (Backpapier nicht vergessen) und beträufle sie mit etwas Olivenöl. Backe diese für zirka 30 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen oder bis sie goldbraun sind.

Verreibe auch die Spargelstangen mit Olivenöl und gebe diese in den letzten 10 Minuten der 30 Minuten zu den Kartoffeln.

In der Zwischenzeit gebe alle Zutaten für das Avocado-Pesto in eine kleine Küchenmaschine und zerkleinere alles, bis es einer Creme gleicht. Ein Stabmixer macht den gleichen Job.

Nimm das Gemüse aus dem Ofen und fülle dieses in eine größere Schüssel zusammen mit den restlichen Zutaten für den Salat. Gebe zirka die Hälfte des Pestos hinzu (verwende den Rest als Dip für andere Dinge) und verrühre alles. Ich esse diesen Salat gern warm zu gebackenen Lachsfilet.

1 comment on “Kartoffel-Spargel-Salat mit cremigem Avocado-Pesto”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*