Workout Mit dem neuen Jahr wollen wir immer etwas ändern. Immer etwas ein bisschen besser machen. Auch, wenn mein Vorsatz in diesem Jahr absolut nichts mit einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio zu tun hat, weiß ich doch, dass so viele von euch sich vorgenommen haben, dieses Jahr nun wirklich öfter ins Gym zu gehen.

Doch das ist leichter gesagt, als getan. Habe ich Recht!

Es ist so einfach dieses Vorhaben nicht umzusetzen und es sprechen viele Dinge dafür es auf Morgen zu verschieben…und dann auf Übermorgen. Das Bett ist so schön kuschelig und warm, man fühlt sich auch mal müde oder man hat schlichtweg einfach mal keine Lust. Doch sich täglich zu bewegen ist einer der Hauptzutaten für ein gesünderes, glücklicheres und strahlendes Leben voller Selbstvertrauen.

Ich zeige Dir meine liebsten Wege, um den Gang zum Fitnessstudio lohnenswerter als das Drücken des Snooze Knopfes am Wecker:

1. Es gibt Dir unglaublich viel Energie für den Tag

Besonders im Winter, wenn es draußen kalt und ziemlich dunkel ist, fallen wir leichter in ein kleines Loch. Viele leiden unter leichten Winterdepressionen. Das ist auch kein Wunder, spielt die Sonne und somit Vitamin D eine wesentliche Rolle dabei, dass wir glücklich sind. Da wir das im Winter aber weniger bekommen, ist jetzt besonders wichtig sich nicht im Bett zu verschanzen. Bewegung bringt nicht nur Deinen Kreislauf in Schwung, sondern macht Dich auch glücklich. Du startest Deinen Tag mit einer besseren Laune. Funktioniert bei mir jedes Mal! Auch ich wache manchmal mit trüber Lauen auf. Ein HIIT Training richtet das aber sehr schnell wieder in rechte Licht.

 

2. Kreiere Dir eine motivierende Playlist

Nichts ist motivierender als die richtige Playlist. Mit dem richtigen Beat im Ohr und am besten Deiner liebsten Musik, kann es so richtig losgehen. Wenn Du am frühen Morgen eher etwas träges hörst, wirst Du auch noch träger werden. Lege lieber ein paar Happy Beats auf und Dein Happiness Barometer steigt um einiges. Ich freue mich jeden Morgen auf meine liebste Workout Musik. Da bekomme ich einfach Lust mich zu bewegen. Viel besser, als im Bett zu bleiben. Ich teile heute meine Playlist mit Dir. You are welcome! 🙂

3. Verabrede Dich mit Deiner besten Freundin

Wenn Dich gar nichts aus dem Bett bringen mag, dann doch aber eine Verabredung mit Deiner besten Freundin, oder? Ich hätte schon öfter mal eine Yoga Stunde sausen lassen, hätte ich mich nicht mit einer lieben Freundin verabredet. Selbst mir würden tausend Ausreden einfallen, allen voran der kalte und lange Weg auf dem Fahrrad. Die Aussicht mit einer lieben Person zusammen zu sein, zu besprechen, was es neues gibt und sich einfach mal eine Umarmung abholen ist Gold wert. Plus, man ist nicht allein beim Sport.

 

4. Lege Dir ein Outfit zu, das Trainieren besser machen wird

Nichts motiviert so sehr, wie ein neues Sportoutfit. Es sitzt perfekt, riecht noch ganz neu und lässt Dich einfach gut aussehen. Es ist doch toll, wenn die neue Sport Tight den Popo so richtig schön in Form bringt. Da möchte man doch am liebsten gleich lostanzen. Selbst wenn Du Dich nicht danach fühlst, wird sich der Schwungs ins neue Outfit toll anfühlen. ‚Fake it till you make it‘ sozusagen.

 

5. Trainiere zu Hause

Manchmal ist das kalte, nasse Wetter nun wirklich nicht einladend und man möchte so viel Zeit in den eigenen warmen vier Wänden verbringen, wie nur geht. Kein Problem! Zu Hause kann man auch wunderbar trainieren. Es gibt so viele wunderbare Apps, die Dir Workouts vorgeben und das Trainieren besser machen. Da musst Du noch nicht mal lange überlegen. Auch ich plane in Zukunft meine Workouts mit Dir auf YouTube zu teilen. Abonniere gleich meinen Kanal, damit Du es nicht verpasst 😉

Was sind Deine besten Tipps, die Trainieren besser machen, als das Rumlümmeln im Bett? Teile es mit mir in den Kommentaren.

3 comments on “5 Wege, die Trainieren besser machen, als im Bett zu bleiben”

  1. Ich muss sagen ja, ja ich habe es endlich probiert und es hat geklappt. Mit dem neuen Outfit an Bord und meiner Motivationsplaylist habe ich endlich den Sprung geschafft wieder was für meinen Körper zu tun.

    Dafür ein dickes Dankeschön an Julia. Kleine aber feine Anregungen bringen manchmal die richtige Wendung. 🙂

  2. Hey!

    Wirklich schöner Artikel und echt gut geschrieben. Ich trainiere gerne mit motivierender Musik und schau mir davor immer 1-2 motivierende Videos an.

    Zum Schluss liegt es aber immer an einem selbst. =) Du musst es für dich tun und für keinen anderen =)

  3. Was mir auch extrem immer hilft, ist wenn ich ein wenig Eiweiß-Pulver zu mir nehme vor dem Training. Ich bestelle mir da meist eines von hier, das gibt mir immer extrem viel Power und das Workout wird dadurch gleich 10 mal besser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*